12/52 - Pink

12/52 – Pink

11/52 - Glasses

11/52 – Glasses

10/52 - Fairies

10/52 – Fairies

Primark Sport Diary

Primark Sport Diary

Oh my my, shame on me… so ewig nicht gebloggt! Dabei hatte ich eigentlich einen festen Zeitplan, was das Bloggen betrifft und dann klappt es doch nicht so wie man denkt ;)

Die Fotos zu diesem Beitrag sind auch schon länger fertig, aber ich kam irgendwie nicht dazu ihn zu schreiben. Manchmal ist das eben so ;) Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, also kommt nun der Beitrag!

Vor ein paar Wochen erhielt ich ein tolles Paket von Primark und darin enthalten war der obige pinke Turnbeutel mit sooooo viel Inhalt:

Primark Sport Diary

Primark Sport Diary

Zwei Sporthosen (lang, 3/4), ein Top, ein Top mit eingenähten Sport-BH, ein Sport-BH, eine lange Jacke, 3 Paar Socken und eine Trinkflasche, die gekühlt werden kann. Echt wow!

Ziel der Sache war es eine kleine Fitness Challenge zu starten oder wie es auch genannt wird: Primark Sport Diary. Dazu könnt ihr auch mal den Hashtag auf Instagram o.ä. suchen, es machen nämlich noch andere Blogger mit ;)

Ich finde es ganz interessant zu beobachten, dass diese – ich nenn es jetzt mal – Fitness-Welle nicht mehr positiv aufgenommen wird. Mittlerweile verdrehen viele die Augen, wenn sie irgendwo das Wort “health” oder eben “Fitness” lesen und posten dazu ihre Pizza oder ihren Hamburger. Ich bin auch wirklich kein Fan von Sport oder eben Diäten. Dennoch habe ich mir für dieses Jahr aus irgendeinem Grund (SECRET PROJECT, uiii!) vorgenommen ein wenig fitter zu werden.

Ich finde es nämlich gar nicht cool mit 25 schon aus der Puste zu sein, wenn man die Treppen der S-Bahn hochläuft oder dass einem die Arme bald abfallen, wenn man die Einkäufe nach Hause trägt. Letztes Jahr habe ich versucht mit Joggen anzufangen, was aber aufgrund mangelnder Motivation ausgefallen ist.

Ich bin kein Mensch, der alleine Sport machen würde, eben weil die Motivation fehlt. Ich weiß ich weiß… die Routine macht es dann schon irgendwann, aber bis dahin muss man erstmal kommen. Passenderweise hat eine Arbeitskollegin mich gefragt, ob ich nicht mit ihr ins Fitnessstudio gehen wollen würde… na logo! Ich war noch nie in einem Fitnessstudio, aber es hat mir wirklich Spaß gemacht und bis jetzt war ich jede Woche 1x dort. Mir helfen die festen Verabredungen mit meiner Kollegin sehr und es gibt einige spaßige Kurse, die man im Fitnessstudio mitmachen kann.

Kommen wir aber wieder zu der Sportkleidung von Primark… ich habe natürlich alles anprobiert und getestet und eine Fotostrecke dazu erstellt ;) lacht bitte nicht, wir haben versucht ein bissel shape-mäßig alles ein wenig auf die Schippe zu nehmen… was haben wir gelacht, als ich nicht mal ein Rad schlagen konnte! Wieso schreibe ich jetzt “wir”? Meine Schwester hatte die Ehre die Fotos schießen zu dürfen und sie sind nicht mal schlecht geworden ;) los geht’s!

Versteht mich auch nicht falsch… ich gehe nicht ins Fitnessstudio, um abzunehmen oder “dünn” zu werden. Ich gehe dort hin, weil ich fitter werden möchte und meine Muskeln aufbauen möchte… vor allen in den Armen hab ich gar keine Muskeln, das ist fast schon peinlich!

Ich möchte auch ein bisschen pampig werden und mich ein wenig beschweren… ich war bis zu meinem Schottland-Praktikum wirklich sehr dünn. Als Kind sogar so dünn, dass meine Lehrerin mich zwang vor ihren Augen mein Butterbrot zu essen. Als Jugendliche wurde mir ständig an den Kopf geworfen magersüchtig zu sein und zu dünn oder man erhielt neidische Blicke/Kommentare. Ich fand mich selbst zu dünn und mager und nicht wirklich schön. Ich habe alle Mädels beneidet, deren Hüftknochen nicht abartig hervorstechen. In Schottland habe ich dann rasant mehrere Kilo (ich glaub 8-10) zugelegt (anderes Essen, zum ersten Mal alleine kochen etc. passiert eben)… ich hab jetzt Normalgewicht… und dann meinen andere mir zu meinem Bäuchlein gratulieren zu müssen. Also irgendwie hackt es da total und ich bin stinksauer, wenn irgendjemand anfängt über sein Gewicht oder das von anderen oder von mir zu reden.

So, das musste jetzt mal raus! Bei der ganzen Sache darf man nicht vergessen, einfach nur Spaß zu haben. Spaß an sich, den Leistungen seines Körpers und vielleicht auch Spaß an Sport und Fitness!

Primark Sport Diary

Primark Sport Diary

Primark Sport Diary

Primark Sport Diary

Vielen Dank an Primark, dass ich die neue Sportkollektion testen darf!

 

09/52 - Pattern

09/52 – Pattern

1234510Letzte »